Der Holzspezialist

Mit Holz gestalten

Schlagwort-Archiv: Pflegeöl

Pflege der Terrasse im Sommer

Genau wie bei Ihren Pflanzen braucht Ihre Terrasse im Sommer auch etwas Zuwendung. Bei langen Trockenphasen schwindet die Restfeuchte des Deckbelages sehr stark und es können sich Risse 20160519_144551auf der Oberfläche bilden. Machen Sie sich hier keine Sorgen, diese Rissbildung ist bei feuchter Wetterlage wieder rückläufig.

 

Tipp:

Beim täglichen Bewässern des Gartens und Ihrer Pflanzen, wässern Sie doch einfach mal Ihre Terrasse mit. Dies klingt evtl. verwirrend, doch was die Sonne Ihrer Terrasse an Feuchtigkeit entzieht, können Sie so zurückgeben und eine weitere Rissbildung vorbeugen. Also gießen Sie doch einfach bei der täglichen Pflanzenbewässerung Ihre Terrasse mit.

Um eine Austrocknung der Terrassenoberfläche im Sommer zu vermeiden, pflegen Sie sie bereits schon im Frühjahr mit entsprechendem Holzschutz oder Öl. Wir empfehlen ein Holzpflegeöl auf Lösemittelbasis welches tief ins Holz eindringt. So schützen Sie die Terrasse auch gleichzeitig gegen Pilze, Bläue und Fäule. Zu beachten ist hier, daß der Auftrag unbedingt auf trockener Oberfläche stattfinden muss. Pflegeöle gibt es in verschiedenen Farbtönen, je dunkler der Ton, desto höher ist der Schutz gegen UV-Einstrahlung.

Für eine bequeme Arbeitshaltung empfiehlt sich das Auftragen des Öles mit einem Schrubber

Advertisements

Terrassenpflege für Robinie im Frühjahr bzw. nach der Montage

Aufgrund seiner guten Haltbarkeit benötigt Robinienholz nicht zwingend eine Behandlung mit  Holzschutz- bzw. Holzpflegeölen. Dennoch empfehlen wir, auch eine Terrasse aus Robinie mit entsprechenden Produkten zu behandeln.

Warum ist die Behandlung einer Terrasse aus Robinie sinnvoll?

  1. Die Oberfläche nimmt wesentlich weniger Wasser auf. Somit verringert sich etwas das Schwund- und Quellverhalten der Terrassendielen.
  2. Die Gefahr, dass sich ein Bläuepilz auf der Oberfläche bildet ist wesentlich geringer.
  3. Die Oberfläche der Robinienterrasse wirkt frischer und hochwertiger.

Was ist bei der Pflege der Robinienterrasse zu beachten?

Die Holzart Robinie ist relativ ölhaltig bzw. weist einen erheblichen Anteil an Inhaltsstoffen auf, welche ein tieferes Eindringen des Pflegeöles etwas behindern. Deshalb empfiehlt sich eine Bewitterung der Terrasse vor dem ersten Anstrich. Wenn die  Terrasse bereits im letzten Herbst verlegt wurde, so haben Sonne und Regen einen Großteil dieser Inhaltsstoffe aus der Oberfläche bereits ausgewaschen. Somit ist mit einem besseren Eindringen und einer besseren Haftung des Plfegeöles zu rechnen.

Für eine bequeme Arbeitshaltung empfiehlt sich das Auftragen des Öles mit einem Schrubber

Auftragen von Holzpflegeöl

Wie ist die Vorgehensweise?

Falls erforderlich die Oberfläche mit Schrubber + Wasser + Haushaltsputzmittel reinigen. Mit klarem Wasser anschließend abspülen. Gut abtrocknen lassen. Nur eine trockene Oberfläche weist eine hohe Flüssigkeitsaufnahme auf. Anschließend kann  das gewünschte Öl zum ersten Mal dünn auftragen werden. Das Öl immer stets gut ausstreichen, damit keine Schichtbildung entstehen kann. Nach dem Abtrocknen den 2. Anstrich vorsehen.

Wie sind die Pflegeintervalle für eine Holzterrasse?

Helle Farbtöne werden schneller von der Sonne abgebaut als etwas dunklere. D.h. anstehende Pflegeintervalle können durch die Verwendung von dunkleren Farbtönen verlängert werden. Stärker mechanisch beanspruchte Flächen ( Laufwege) sind schneller abgenutzt und benötigen eine entsprechend frühere Nachpflege. Grundsätzlich werden sich,  bei regelmäßiger Pflege, die Abstände zwischen den benötigten  Pflegeanstrichen im Laufe der Zeit immer weiter verlängern.