Der Holzspezialist

Mit Holz gestalten

Kleines Holzlexikon

Dauerhaftigkeit
Unter der natürlichen Dauerhaftigkeit des Holzes versteht man die Zeit, die ein Holz ohne gesonderte Schutzmaßnahmen, wie zum Beispiel den Anstrich mit einem Holzschutzöl, seinen ursprünglichen Gebrauchswert behält. Zu beachten ist dabei, dass Holz gegenüber verschiedenen Einflüssen unterschiedlich resistent (widerstandsfähig) sein kann. Deshalb sollte wenn möglich ein genauerer Bezug zum jeweiligen Einfluss (Chemikalien, Pilze, Insekten, usw.) hergestellt werden.

Douglasie
Pseudotsuga taxifolia
ist ein ursprünglich aus Amerika stammender immergrüner Nadelbaum, der mittlerweile auch in unseren Wäldern häufig zu finden ist. Die Douglasie ähnelt in ihrem Aussehrn der Fichte, hat jedoch sehr zugespitzte Knospen und eine graue, mit Harzbeulen übersähte Rinde. Das Holz der Douglasie ist etwas fester als das der Kiefer und der Fichte. Der hellrote Kern und das weißliche Splintholz zeichnen sich durch eine hohe Formstabilität und Haltbarkeit aus. Durch die häufig vorhandenen dunklen Äste ergeben sich interessante Maserungen.

Kernholz
ist der innere Teil des Holzes von Kernholzarten, welcher sich durch eine hohe Dichte, sowie eine natürliche hohe Festigkeit und Dauerhaftigkeit auszeichnet. Einheimische Kernholzarten sind unter anderem Kiefer, Lärche, Robinie und Eiche.

Lärche
Larix europaea
ist ein heute in ganz Mitteleuropa verbreiteter sommergrüner Nadelbaum. Als einziger heimischer Nadelbaum wirft die Lärche ihre Nadeln im Herbst ab. Die Lärche hat anfangs eine glatte später starkschuppige Borke. Sie zählt zu den Kernholzarten mit rotbraunem Kernholz und deutlich hellerem Splint. Das Holz der Lärche ist fest, elastisch und sehr dauerhaft auch gegenüber chemischen Einflüssen und deshalb für viele verschiedene Baumaßnahmen gut geeignet.

Patina
bedeutet dünne Schicht und ist die oberste, durch Witterungseinflüssen entstehende Schicht einer Oberfläche, welche durch Verwitterung, Ablagerung und eventuelle chemische Reaktionen zum Beispiel eine Verfärbung erhalten kann. Die Patina auf Holz führt zu einer allmählichen Vergrauung der Holzoberfläche.

Robinie
Robinia pseudoacacia, Scheinakazie
ist ein schnellwachsender Laubbaum, der nur geringe Anforderungen an den Boden stellt. Sie blüt mit weiß hängenden Trauben (Schmetterlingsblütler). Die Früchte sind bis 10 cm lange, schwarzbraune Schoten mit braunen Samen. Die Rinde ist grob und dick. Die Robinie ist ein Kernholzbaum mit nur wenig Splint. Das Holz der Robinie ist sehr hart, dauerhaft, schwer und schwindet nur wenig und ist somit sehr gut geeignet für Baumaßnahmen auch mit Erd- und Wasserkontakt.

Rodung
Der Begriff Rodung wird einmal für das Abholzen eines Waldes zur Holzgewinnung benutzt, wie auch für das Ausgraben eines Baumes an Ort und Stelle, um zum Beispiel Holzverluste bei normaler Fällung zu vermeiden.

Splint
ist die zwischen der Rinde und dem Kern des Baumes liegende Holzschicht. Da in dieser Schicht auch die Wasserleitung des Baumes erfolgt, enthält diese Schicht naturgemäß mehr Wasser als der Kernholzanteil und ist somit auch weniger Dauerhaft als das Kernholz. Bei sogenannten Splintbäumen (z.B. Birke, Spitzahor, Hainbuche) hat auch der innere Holzteil splintartigen Charakter.

Advertisements

2 Antworten zu “Kleines Holzlexikon

  1. G. Maurer 6. Juni 2014 um 08:49

    Vor 10 Tagen wurde bei mir eine Holzterrasse aus Eiche verlegt. Jetzt habe ich nach mehrmaligem Regen viele schwarze Flecken die nicht schön aussehen. Vermutlich reagiert die Gerbsäure mit Wasser.
    Ist es sinnvoll, nun alles so lassen wie es ist und im nächsten Frühjahr mit einer professionellen Reinigungsmaschine das Holz zu reinigen und nach Abtrockung ölen oder gibt es noch andere Alternativen?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: